Secvest Funkalarmanlage von ABUS

Secvest Funkalarmanlage – Objektsicherheit hat einen hohen Stellenwert. Neben dem Einbruchschutz sollte eine moderne Alarmanlage auch Sicherheit vor Feuer und Wasser bieten. Mit der ABUS Secvest Funkalarmanlage zum Nachrüsten gibt es ein Produkt auf dem Markt, das ohne großen Aufwand auch diesen Schutz für Bestandsgebäude und auch neue Objekte bietet.

Neben dem hohen Standard der Einzelkomponenten ist die mögliche Kombination aus mechatronischem Einbruchschutz und einer Videoverifikation das besondere an der ABUS Secvest Funkalarmanlage.

Einbruchschutz mit ABUS Secvest Funkalarmanlage

Bei der nachträglichen Montage einer Alarmanlage haben sich funkgesteuerte Systeme etabliert, weil bei der Montage weder der Elektriker aufwändig Schlitze in die Wand stemmen, noch der Maler diese wieder verschließen muss. Die Installation erfolgt sauber und ohne großen Aufwand.

Im Einbruchsfall lösen richtig installierte Alarmanlagen einen Alarm aus. „Scharf“ gestellte Sensoren, zu denen Magnetkontakte und Bewegungsmelder gehören, überwachen den zu sichernden Bereich und melden im Falle einer Abweichung das Geschehen an die Zentrale.

Moderne Alarmanlagen sind IP-basierend. Das Bedeutet, dass sie direkt auch via Internet von jedem Ort der Welt bedient werden können. Mit einer App (Applikationssoftware) kann selbstverständlich auch die Secvest Funkalarmanlage per Smartphone bedient und gesteuert werden.

Alarmzentrale – Secvest Funkalarmanlage gute Leistung bei einfacher Bedienung

Die Alarmanlagenzentrale ist das Herzstück. Sie verbindet alle Komponenten. Neben einem schönen Design (s. Abb. oben) und der einfachen Bedienung zeichnet sich die Zentrale der ABUS Secvest Funkalarmanlage vor allem durch zuverlässige Technik aus. Sie hält allen erforderlichen DIN und EN Normen stand und wird auch den VdS Anforderungen gerecht.

Die Steuereinheit überwacht alle Sensoren bis zur IP-Kamera. Mit der IP-Videoüberwachung haben Sie somit auch von unterwegs die Möglichkeit, zu Hause „nach dem Rechten zu sehen“.

Mechatronik – das besondere der ABUS Secvest Funkalarmanlage

Wenn Einbrecher in ein mit einer Alarmanlage gesichertes Objekt einsteigen, dann wird der Alarm in der Regel erst ausgelöst, wenn der Täter bereits durch ein Fenster oder die Terrassentür eingedrungen ist. Eine von der Alarmzentrale losgeschickte SMS-Nachricht auf dem Handy des Eigentümers wird einen Einbrecher vom Tatort nicht vertreiben. Eine laut „heulende“ Alarmsirene ev. schon, wenn sie a) installiert ist und b) von Nachbarn oder Passanten wahrgenommen wird, die die Polizei verständigen.

Viel besser ist es allerdings, wenn der mechanische Einbruchschutz funktioniert. Die meisten Einbrecher dringen in fremde Häuser über die Terrassentür oder ein Fenster ein, das mit einem Schraubendreher einfach aufgehebelt wird. Fehlende Sicherheitsbeschläge ermöglichen das Aufhebeln innerhalb von wenigen Sekunden.

ABUS – Elektronische und mechanische Sicherheitstechnik

ABUS bietet eine ganze Reihe von mechatronischen Sicherheitskomponenten an, die auch nachträglich montiert werden und mit der Secvest Funkalarmanlage in Verbindung stehen. Dazu gehören abschließbare Fenstrergriffe, Zusatzschlösser und Fenstersicherungen wie die Fenstergriffsicherung ABUS FO 400 E, ABUS FOS 550 E oder die Scharnierseitensicherungen ABUS FAS 101 E und ABUS FAS 97 E.

Neben dem hohen Druckwiderstand von außen, den diese Zusatzsicherungen alle aufweisen, wird im Einbruchsfall über die ABUS Secvest Funkalarmanlage sofort auch ein Alarm ausgelöst. Im Augenblick des Einbruchs stehen Einbrecher selbst ganz schön unter Strom. Und wenn die Alarmsirene schon losgeht, noch bevor sie ins Haus eingestiegen sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie abziehen werden.

In Abwesenheit: mit Secvest Funkalarmanlage Anwesenheit vortäuschen

In Ihrer Abwesenheit können Sie über Funksteckdosen, die an die ABUS Secvest Funkzentrale angebunden sind, das Licht oder Ihr Radio einschalten und somit die Anwesenheit vortäuschen.
Guter Einbruchschutz beginnt schon vor Ihrem Haus. Eine nach individuellem Zeitplan gezielte Anwesenheitssimulation kann zur Verunsicherung beim Täter führen und diesen zum Abzug bewegen, ohne das für sie überhaupt ein Schaden entsteht.

Übersicht: ABUS Secvest Funkalarmanlagen
  • Ausgereifte Technik nach DIN / EN und VdS
  • Einfache Bedienung via Codeeingabe, Proximity Chipschlüssel oder Fernbedienung
  • Programmierung und Steuerung an der Zentrale, am integrierten Computer, am Tablet oder über die App am Smartphone (Android/iOS)
  • Guter mechanischer Einbruchschutz durch mechatronische Funk-Zusatzsicherungen für Fenster und Türen
  • Akustische Funk-Signalgeber mit bis zu 105 dB
  • Videoverifikation mit ABUS PIR Netzwerk Kameras
  • Integriertes PSTN-Wählgerät, Leitstellenprotokolle, auch IP-basiert und E-Mail-Benachrichtigung
  • Bis zu 48 einzeln identifizierbare Funkmelder, 8 Bedienteile, 50 Fernbedienungen
  • Anbindung von bis zu 4 verdrahteten Meldern möglich
  • Anbindung von Funksteckdosen möglich, damit können über Licht und Radio Ihre Anwesenheit vortäuschen