Sicherheitsschloss – Ist Ihre Tür / Eingangstür sicher?

Einbruchschutz – Als Sicherheitsschloss wird oft die Einheit aus dem Türschloss (Einsteckschloss), dem Schutzbeschlag und dem Profilzylinder bezeichnet.

Rechts im Bild sehen Sie das Einsteckschloss ABUS TZK 40 mit Anti-Panikfunktion bei Amazon.de. Das Schloss ist nach DIN 18251 genormt. Es entspricht Klasse 3.

Sicherheitsschloss, Schutzbeschlag und Profilzylinder

Die Anforderungen an ein Sicherheitsschloss bestehen in einem hohen Widerstand gegenüber Druck und Zerstörung im Bereich der Wohnungs- oder Haustür. Sicherheitsschlösser gehören zum mechanischen Einbruchschutz.

Ein Sicherheitsschloss erreicht seine Funktionsfähigkeit immer nur in Abhängigkeit vom entsprechenden Türblatt. Ist das Türblatt schwach ausgebildet, dann nützt Ihnen das stärkste Sicherheitsschloss nur wenig. Hier hilft die Nachrüstung mit einem Panzerriegel, z.Bsp. >ABUS PR 1800<. Der Panzerriegel sichert sowohl auf der Schloss- und Bandseite ab. Das Tüblatt wird gestärkt und dem Einbrecher wird schon optisch signalisiert, dass ein höherer Widerstand vorliegt.

Sicherheitsschloss für Wohnungstür + Haustür

Türschlösser werden nach DIN 18251 geprüft und in verschiedene Klassen eingeteilt. Ein Türschloss mit Einbruchshemmung ist ab Klasse 3 empfehlenswert. Eine erhöhte Einbruchshemmung weisen die Klasse 4+5 auf. Auch Schutzbeschläge und Schutzrosetten sollten genormt sein. Sie werden nach DIN 18257 qualifiziert.

Der Beschlag ist durch die Tür verschraubt und schützt das Schloss und den Profilzylinder gegen unbefugte mechanische Manipulation.

Schutzbeschläge und Schutzrosetten werden in vier Widerstandsklassen eingeteilt: ES0 (Klasse 1), ES1 (Klasse 2), ES2 (Klasse 3) und ES3 (Klasse 4). Zu empfehlen ist Klasse 2 „Einbruchshemmend“, die Klasse 3 mit einer starken Einbruchshemmung und die Klasse 4 mit extremen Einbruchshemmung.

Bei einem Schutzbeschlag nach DIN 18257 Klasse 1 ohne Zylinderabdeckung muss der Profilzylinder mit dem Schutzbeschlag außen bündig abschließen. In diesem Fall sollte der Profilzylinder selbst mit einem integrierten „Ziehschutz“ ausgestattet sein.

Profilzylinder werden nach DIN 18252 „Profilzylinder für Türschlösser“ und DIN EN 1303 „Schießzylinder für Schlösser“ genormt.

Für Türen mit Sicherheitsanforderungen gibt es die Angriffswiderstandsklasse 1 und 2 (alte DIN P2 + P3 mit Bohrschutz).

Sicherheitsschloss – Beratungsstellen der Polizei

Bei Fragen zum Sicherheitsschlosss können Sie die Beratungsstellen der Polizei nutzen. Dort stehen Ihnen geschulte Beamte zur Verfügung, um konkret Fragen zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus im Zusammenhang mit einem besseren Einbruchschutz beantworten zu können. Und sprechen Sie neben Ihrer Eingangstür auch die Terrassentür, die Balkontür, die Fenster und Kellerfenster an. >Beratungsstellen der Polizei<

Sicherheitsschloss – Versicherung

Für die Sicherung Ihrer Wohnung / Ihres Hauses sind Sie zunächst selbst verantwortlich!
Abhängig von Ihrem Versicherungsvertrag kann es passieren, dass die Versicherung einen Einbruchsschaden nicht regelt, weil Sie die Voraussetzungen nicht erfüllt haben. Schauen Sie in Ihre Police nach, ob Mindestanforderungen (Sicherheitsschloss etc.) gestellt sind oder nicht. Diesbezüglich kann Ihnen auch Ihre Versicherungsagentur Auskunft geben.

Wie sicher ist Ihr Haustürschloss?

Wenn Sie Fragen zu einem Sicherheitsschloss haben, dann können Sie mich gerne persönlich kontaktieren. Die Daten finden Sie oben rechts oder schreiben Sie mir über das Kontaktformular eine Nachricht.

Ich freue mich auf Ihren Kontakt! Daniel Döbel

8 Antworten

  1. K.P. sagt:

    Ich habe eine Inotherm Alu -Haustür „AT 100 Exclusiv“ mit Sicherheitsverglasung VSG 10 mm nach WK 2 u. Motorschloss 5-fach Verriegelung usw. – leider aber dennoch nur mit Standardprofilzylinder. Ich bin da offensichtlich falsch beraten worden. Inzwischen bin ich etwas sachkundiger u. interessiere mich für Spezialzylinder, die nicht jeder Schlüsseldienst auf schnellstem Wege und damit auch jeder „bessere“ Einbrecher problemlos überlisten kann. Ich suche -etwas unprofessionell formuliert „einen Schließzylinder mit zugehörigem Schlüssel nicht mehr mit Zacken sondern Einlochungen oder so ähnlich“. Sicherlich nicht unerheblich teuerer als dieser Standard-Profilzylinder, aber das wäre es mir wert, den ich habe eine „Einbruchsphobie“ – jedenfalls nach Meinung meiner „besseren Hälfte – meiner lieben Frau“. Was können Sie mir hier empfehlen. Einen solchen Zylinder würde ich auch für mein Keller-Innen-Gitter usw. benötigen…

  2. Karl-Robert Müller sagt:

    Wir beabsichtigen Einbruchschutz fü 2 Türen nachzurüsten. Gibt es dazu eine Förderung und wie wird die beantragt?

    MfG, Karl-Robert Müller

    • Sehr geehrter Herr Müller,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Die staatliche Förderung wird von der KfW Bank ausgezahlt und in der Regel über Ihre Hausbank abgewickelt.
      Wie genau die Auszahlung der im Mai 2015 beschlossenen Förderung im ablaufen wird, ist noch unklar.
      Der Beginn ist für dieses Jahr im Herbst geplant, also bald 🙂
      Mehr weiß im Augenblick keiner.

      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  3. Heinz Ehlen sagt:

    Wieweit ist die Förderungsmaßnahme beschlußfähig oder schon beschlossen worden ?
    Kann ich schon ein Angebot für eine neue Haustüre anfordern oder wie soll ich mich verhalten ?
    mfg Heinz Ehlen

    • Hallo Herr Ehlen,
      die Förderung der KfW Zuschüsse ist beschlossen, doch bisher steht es noch nicht fest, wie Bauherren das Programm nutzen können.
      Ein Angebot können Sie sich in jedem Fall schon einholen.
      Wenn Sie einen Zuschuss in Anspruch nehmen möchten, dann sollten Sie jedoch mit der Ausführung warten.
      In der Regel wird nur das bezuschusst, was noch nicht verbaut ist und vorneweg genehmigt wurde.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  4. Hanke sagt:

    Sehr geehrter Herr, geehrter Döbel,
    Ich wäre an einem Kontaktgespräch
    Kurzfristig interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.