Einbruchsicherung – Schutz & Sicherheit zum Nachrüsten

Einbruchsicherung

Einbruchsicherung – Schutz vor Einbrechern

“Einbruchsicherung” ist der Oberbegriff für unterschiedliche Maßnahmen zum Einbruchschutz, die Einbrechern beim Ausführen ihres Vorhabens das Leben schwer machen. Einen 100 prozentigen Einbruchschutz gibt es nicht, geeignete Maßnahmen helfen jedoch Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihre Gewerbeimmobilie zu schützen.

Für eine Nachsicherung ist es nie zu spät. Mit dem Nachrüsten von Einbruchsicherungen fängt man besser an, noch bevor man selbst Opfer eines Verbrechens wird. Wussten Sie, dass zum Aufhebeln eines Fensters ohne eine Pilzkopfverriegelung Einbrecher in der Regel nur wenige Sekunden brauchen? Ein größerer Schraubenzieher reicht Ihnen dafür aus.

Einbruchsicherung – mechanische Sicherung

ABUS - Demo-Fenster

ABUS – Fenstersicherungen zum Nachrüsten

Zur Einbruchsicherung gehört zunächst der mechanische Einbruchschutz. Die meisten Einbrecher planen ihr Vorhaben spontan. Ohne spezielles Ziel machen sich potentielle Täter auf den Weg und schauen, wo es was zu holen gibt.

Bargeld, Schmuck und kleine Wertgegenstände werden von Gelegenheitsdieben bevorzugt, weil sie unauffällig in einer Tasche verschwinden können.

Fensterriegel

Fensterriegel – klein aber sicher für Fenster und Terrassentüren

Besonders Fenster ohne eine Pilzkopfverriegelung sind für Einbrecher willkommen. Wenn auch Ihren Fenstern und der Terrassentür sichere Pilzzapfen fehlen, dann sollten Sie nachrüsten. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl von Zusatzsicherungen, die auch im do-it-yourself Verfahren selbst montiert werden können. Im Menü >Fenstersicherung< finden Sie etliche für die Schließseite und Bandseite vorgestellt.

Ein besonders einfach zu montierendes Produkt ist der EM3-Riegel. Der Fensterriegel wird lediglich mit drei Schrauben am Rahmen oder in der Laibung montiert und sichert mit einem Druckwiderstand von über 1 Tonne sicher gegen Manipulation von außen ab. Infos finden Sie im Menüpunkt >Riegel<

Angebot Einbruchschutzfolien - Fragebogen

Sicherheitsfolie – Einbruchsicherung für die Scheibe

Scheibenglas ist zerbrechlich und das weiß auch jeder Einbrecher. Sobald es mit dem Hebel nicht klappt, wird in der Regel kurzerhand die Scheibe eingeschlagen. Dumm für Einbrecher ist es, wenn Sie auf Fensterscheiben stoßen, die mit einer durchwurfhemmenden Sicherheitsfolie nach DIN 356 nachgerüstet wurden.

sicherheitsfolie

Transparente Einbruchschutzfolie – Sicherheitsfolie P2A nach DIN 356

Eine Sicherheitsfolie, die auch als Einbruchschutzfolie bezeichnet wird, ist ein zähelastischer Glasfilm von höchster Transparenz. Bei einem mechanischen Angriff auf die Scheibe wird diese zwar brechen, aber die einzelnen Glasstücke fallen nicht wie erwartet in sich zusammen, sondern werden von der Sicherheitsfolie in Position gehalten. Infos zur Sicherheitsfolie finden Sie unter: >P2A – Sicherheitsfolien<

Einbruchsicherung durch Vorbeugen

Auch Vorbeugen hilft vor einem Einbruch. Bevor Sie eine Video-Überwachungsanlage im Vorgarten installieren lassen, sollten Sie lieber auf günstigere Bewegungsmelder setzen. Denn es nützt Ihnen nichts, wenn Sie einen maskierten Einbrecher auf dem Bildschirm schon kommen sehen, dieser jedoch unerschrocken zur Tat schreitet.

Mit Lichtstrahlern kann man gut auch dunkle und unübersichtliche Bereiche des eigenen Grundstücks ausleuchten und Einbrechern damit einen Raum zum Rückzug nehmen. Auch Einbrecher sind nur Menschen, die es scheuen, erkannt zu werden. Schließen Sie alle im Garten befindlichen Leitern an. Und lassen Sie Ihren Briefkasten leeren, wenn Sie länger unterwegs sind. Ein Voller Briefkasten signalisiert keiner zu Hause und genau das ist der richtige Zeitpunkt, den Einbrecher zum Einbruch nutzen. Weitere Tipps finden Sie unter >Einbruchschutz-Tipps< oder im für Sie kostenlosen Ratgeber >Einbruchschutz für Fenster<

Alarmanlage – elektronische Einbruchsicherung
Funk-Alarmanlage Magic Watcher

Funk-Alarmanlage Magic Watcher

Besonders bei nachträglicher Montage einer Alarmanlage sind Funkalarmanlagen eine gute Lösung, weil die Installation ohne Staub und Schmutz erfolgen kann. Kabelkanäle sind nicht nötig, denn die Kommunikation zwischen der Alarmzentrale und den einzelnen Meldern erfolgt via Funkwellen. Besonders störungssicher ist die ist die Übertragung auf der Frequenz 868 MHZ, die für Alarmanlagen reserviert ist. Infos zur Funkalarmanlagen finden Sie unter >Funk-Alarmanlage<

Fragen zur Einbruchsicherung in Ihrem Haus

Wenn Sie Fragen zum Einsatz einer Einbruchsicherung in Ihrem Objekt haben, dann sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Sprechen Sie uns bitte unter Tel.: 05605 700 563 an, oder schreiben Sie uns eine Mail. Die Kontaktdaten finden Sie oben.

Vielen Dank und eine sichere Zeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.