WinSafe WS 44 – Scharniersicherung für Fenster u. die Terrassentür

WinSafe WS 44 ist eine nachträgliche Sicherung für Fenster, die Terrassentür oder Balkontür, die keine Pilzkopfverriegelung im Beschlag haben. Die Bandseitensicherungen ist nach DIN 18104-1 geprüft und VdS 2536 als Schutz gegen das unberechtigte Eindringen in Räume anerkannt.

Burg-Wächter stellt als Hersteller mit der Produktserie “WinSafe” einige Zusatzsicherungen für die nachträgliche Montage her. Eine kurze Übersicht finden Sie unter >Burg-Wächter<. Mit dem Produkt WinSafe WS 44 bietet Burg-Wächter eine spezielle Lösung für den Einbruchschutz auf der Bandseite an.

WinSafe WS 44 – Einbruchschutz für Fenster oder die Terrassentür auf der Bandseite

Die Scharnierseiten-Sicherung WinSafe WS 44 eignet sich für alle gängigen Fenster oder Terrassentüren aus Holz, Aluminium oder aus Kunststoff mit Metalleinlage, die nach innen zu öffnen sind. Ein stabiles Zinkdruckguss-Gehäuse bildet den Kern der Sicherung, welches auf den Rahmen des Fensters oder der Tür montiert wird.

Auf den beweglichen Teil des Fensterelements wird ein Flügelblech montiert, welches bei Bedarf durch Unterlagen aufgefüttert wird. Die Zusatzsicherung eignet sich für Fenster und Türen mit einer Falzstärke von 3 -31mm.

Zum Öffnen in die Drehbewegung müssen Sie nach der Montage nichts weiter tun. Beim Öffnen in die Kippstellung muss die Zusatzsicherung zunächst durch einen Schiebebolzen entriegelt werden. Beim Schließen aus der geöffneten Kippstellung muss der Schiebemechanismus wieder eingeschoben werden.

Einbruchschutz nachrüsten mit Burg-Wächter WinSafe WS 44

Wer den Einbruchschutz bei seinen Fenstern nachrüstet, ist oft nur auf die Schließseite fixiert. Leider ist das nicht ausreichend. Potentielle Einbrecher versuchen beim Aufhebeln ihr Glück auf beiden Seiten. Bei Elementen ohne sichere Pilzzapfen im Fensterbeschlag ist es egal, auf welcher Seite gehebelt und gedrückt wird, damit das Fenster aufbricht.

Im Bild rchts sehen Sie die Fenstersicherung Burg-Wächter >WinSafe WS 22<, die auf der Schlossseite, in der Mitte auf dem Rahmen eines Doppelflügelfenster installiert ist.

Zusatzsicherungen nach DIN 18104 Teil 1 und 2

Die DIN 18104 behandelt den nachträglichen Einbruchschutz. Sie ist auf Initiative der Polizei entstanden und in zwei Teile gegliedert. Teil 1 der Norm befasst sich mit aufschraubbaren Einbruchschutzprodukten. Diese werden sichtbar auf den Rahmen und Flügel montiert, was auch in Eigenmontage installiert werden kann.

Im Teil 2 behandelt die Norm Einbruchschutzprodukte, die zum Einlassen in den Falz eines Fensters vorgesehen sind. Diese Ausführung ist aufwändig und sollte dem erfahrenen Fachpersonal überlassen werden.

Entsprechend der DIN 18104-1 lautet die Empfehlung der Polizei für aufschraubbare Zusatzsicherungen, die auch von den Versicherungen geteilt wird, dass pro 1 Meter Fenster- oder Türhöhe rechts und links jeweils eine Zusatzsicherung montiert werden soll. Daraus resultiert, dass auch die Bandseitensicherung auf jeder nachzurüstenden Tür zweifach montiert werden sollte.

Montageanleitung Burg-Wächter WinSafe WS 44 als PDF und im Video

Wie Sie die Zusatzsicherung Burg-Wächter WinSafe WS 44 sicher auf der Scharnierseite Ihrer Fenster befestigen und damit einen optimalen Schutz erreichen, finden Sie in der Montageanleitung des Herstellers unter: >Montageanleitung WinSafe WS 44<

In der Anleitung finden Sie die exakten Maße der Zusatzsicherung und auch Hinweise zur richtigen Positionierung auf der Bandseite des Elementes. WinSafe WS 44 erhalten Sie in den Farben weiß und graubraun.

Mit handwerklichem Geschick wird Ihnen die Montage auch in Eigenleistung bestimmt gut gelingen. Die einzelnen Schritte der Montage können Sie gut erklärt auch dem folgenden Videobeitrag entnehmen:

Viel Erfolg und eine sichere Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.