Bandseitensicherung – Einbruchschutz für Fenster & Tür

Bandseitensicherung – In einer Nachricht der Kreispolizeibehörde Borken konnte man folgende Meldung lesen: „…Bocholt (ots) – (fr) In der Zeit von Samstag, 23.00 Uhr, bis Sonntag, 00:30 Uhr, hebelten Einbrecher (…) ein Fenster eines Wohnhauses (…) auf und durchsuchten sämtliche Räume. Konkrete Angaben zur Tatbeute…“

Damit es Ihnen nicht so ergeht wie den Bewohnern des betroffenen Hauses in Bocholt, sollten Sie den Einbruchschutz an Ihren Fenster verbessern. Einbrecher können besonders einfach Fenster oder die Tür zur Terrasse / zum Balkon aufhebeln, wenn im Fensterbeschlag keine Pilzkopfverriegelung enthalten ist, was leider nicht nur auf ältere Fenster zutrifft.

Mit der nachträglichen Montage von Zusatzsicherungen können Sie den mechanischen Einbruchschutz deutlich erhöhen. Im Menüpunkt >Fenstersicherung< finden Sie einige Zusatzschlösser vorgestellt.

Bandseitensicherung – Zusatzsicherung für die Scharnierseite

Bei der Überlegung den Einbruchschutz zu verbessern, denken viele vor allem zunächst an die Aufrüstung der Griffseite, die auch Schließseite oder Schlossseite genannt wird. Hier in dem Artikel gehe ich besonders auf die andere Seite des Fensters oder der Tür ein, denn sie kann von potentiellen Einbrechern genauso leicht aufgebrochen werden, wenn eine sichere Verriegelung mit Pilzzapfen fehlt.

Auf Initiative der Polizei wurde eine Norm entwickelt, die festlegt, welche Anforderungen Nachrüstprodukte zum Einbruchschutz erfüllen müssen. Es handelt sich dabei um die >DIN 18104 Teil 1< und 2. Im ersten Teil der DIN werden aufschraubbare Nachrüstprodukte behandelt, die besonders für Montagen im „Do-It-Yourself“ Verfahren Anwendung finden.

Die Empfehlung der Polizei, die von den Versicherungen geteilt wird, lautet, dass pro 1 Meter Fenster- oder Türhöhe rechts und links jeweils eine Zusatzsicherung montiert werden soll. Das bedeutet, dass die Bandseitensicherung auf jeder nachzurüstenden Tür zweifach montiert werden sollte.

ABUS FAS 97 und ABUS FAS 101 – Bandseitensicherung für Fenster und Fenstertüren

Auf die Entwicklung und Produktion von Zusatzsicherungen für den Schutz vor Einbrechern ist u.a. die Firma >ABUS< spezialisiert.

Im Sortiment des Anbieters befinden sich auch spezielle Sicherungen für die Bandseite. Für die nachträgliche Sicherung eines Fensters oder eine Terrassentür sind es vor allem die beiden Bandseitensicherungen ABUS FAS 97 bzw. ABUS FAS 101.

Beide Sicherungen erfüllen die Kriterien der DIN 18104 Teil 1 und sind entsprechend der VdS Richtlinie 2536 für mechanische Sicherungseinrichtungen anerkannt. Beide Scharnierseitensicherungen eignen sich bestens für den Einsatz bei Fenstern mit Dreh-Kippmechanik. Die Variante >ABUS FAS 97< verfügt über eine Schließautomatik, die beim Schließen des Fensters automatisch wieder einrastet. Die Variante >ABUS FAS 101< ist dafür jedoch etwas schlanker, was besonders bei engen Einbauverhältnissen vorteilhafter ist.

Weitere Informationen zu den beiden Zusatzsicherungen einschließlich dem Link zur Montageanleitung finden einmal unter: ABUS FAS 97 bzw. ABUS FAS 101.

Bandseitensicherung ABUS TAS 112 – Scharnierseitensicherung für die Tür

Eine weitere Sicherung, die auf der Bandseite montiert werden kann ist das Produkt >ABUS TAS 112<. Diese Zusatzsicherung eignet sich für Haustüren, Wohnungseingangstüren sowie für Fenstertüren mit Drehflügel, die nach innen öffnen, sich jedoch nicht kippen lassen. Für Fenster- und Türelemente, die sich kippen lassen sollten Sie eine der oben genannten Varianten verwenden.

Panzerriegel – Türsicherheit für die Schließ- und Bandseite mit einem Querriegel

Bei massiveren Eingangstüren, die nachträglich mit einer Einbruchschutzkomponente ausgestattet werden sollen, ist besonders die Montage eines Panzerriegels zu empfehlen. Der Panzerriegel verriegelt durch das Ausfahren massiver Stahlriegel gleich auf beiden Seiten die Tür.

Der Querriegel wird mittels eines Schlüssels bedient, der in der Regel von beiden Seiten der Tür den Schließzylinder aktiviert. Eine auf der Außenseite der Tür befindliche Rosette signalisiert dem potentiellen Täter: „Achtung! Hier wird’s schwer“!

Bei richtiger Montage fahren die Stahlriegel in sowohl auf der Schließ- als auch auf der Bandseite in gut mit der Wand verankerten Schließkästen, die ein Täter auch mit viel Anstrengung nicht einfach überwinden wird. Weitere Informationen zum Querriegel finden Sie unter: >Panzerriegel-Querriegelschloss<