Fenstergitter zum Nachrüsten – Einbruchschutz + Sicherheit für Ihr Haus

Fenstergitter bieten einen sehr guten und wirksamen Einbruchschutz für Ihre Fenster. Dies gilt besonders für leicht zugängliche Fenster im Erdgeschoss und für die Fenster im Untergeschoss eines Hauses, die von Einbrechern zu 80 Prozent zum Einsteigen bevorzugt werden.

Schon von Weitem signalisiert ein vergittertes Fenster potentiellen Tätern, dass der Aufwand für einen Einbruch groß ist und das Vorhaben voraussichtlich nicht zum Erfolg führen wird.

Vielleicht brechen Täter aus dem Grund ihr Vorhaben ab und Sie bleiben von einem Einbruch verschont!

Fenstergitter – Einbruchschutz mit Signalwirkung

Weil in der Regel Kleinkriminelle für die meisten Einbruchsdelikte verantwortlich sind, die auf Suche nach „schneller“ Beute sind, wird sie ein im Mauerwerk verankertes Sicherheitsgitter vermutlich abschrecken.

Fenstergitter sind durch die Signalwirkung ein vorbeugender Einbruchschutz und zudem noch ein schweres Hindernis.

Fenstergitter – vorbeugender Einbruchschutz

Fenstergitter gibt es in verschiedener Ausführung. Zunächst unterscheidet man zwischen einer Montage in der Laibung und einer Montage auf der Wand.

Zur Auswahl stehen Gitter, die auf ein genaues Maß angefertigt und Gitter, die mit Übermaß geliefert werden. Beim Übermaß werden sie vor Ort auf die benötigte Länge zugeschnitten. Darüber hinaus gibt es noch Fenstergitter, die wie eine Teleskopstange verschiebbar sind.

Das richtige Fenstergitter für Ihr Haus

Welches nun das richtige Sicherheitsgitter für Ihre Fenster ist, entscheidet sich oft durch die Gegebenheiten am Haus. Die einzelnen Gitterstäbe sollten aus festem Stahl oder aus geschmiedetem und verzinktem Eisen gefertigt sein. Nach Wunsch können Fenstergitter auch mit einer entsprechenden Farbe passend zum Haus gestrichen werden.

Montage und Befestigung von Fenstergittern

Der Verankerung des Gitters am Mauerwerk kommt eine wichtige Rolle zu. Ein Fenstergitter bietet nur dann beste Sicherheit, wenn die Befestigung am Mauerwerk gut ausgeführt ist. Eine unerlaubte Demontage innerhalb kurzer Zeit darf einem Einbrecher nicht gelingen.
Vor der Befestigung eines Fenstergitters muss zunächst die Festigkeit des Mauerwerks, an dem das Gitter befestigt wird, überprüft werden.

Ist der Untergrund ausreichend stabil, dann erfolgt die Montage der Gitter durch unlösbare Sicherheitsschrauben.

Bei der nachträglichen Montage in der Laibung ist es unter Umständen erforderlich, dass Distanzhülsen verwendet werden, die Unebenheiten ausgleichen. Bei der Montage auf der Wand werden die Sicherheitsgitter entweder direkt mit dem Mauerwerk verschraubt oder in einer zunächst montierten Wandhalterung verankert.

Fragen zum Einbruchschutz mit Sicherheitsgittern für Fenster
Einbruchschutz Fenstergitter

Kellerfenster: Einbruchschutz durch Gitter

Wenn Sie Fragen zum Einsatz und zur Montage von Fenstergittern haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren. Die Mail-Adresse und die Telefonnummer finden Sie oben. Alternativ können Sie uns auch über das >Kontaktformular< eine Nachricht schreiben.

Vielen Dank – wir wünschen Ihnen eine sichere Zeit!

4 Antworten

  1. J.F. sagt:

    Bitte senden Sie mir freundlichst umfassendes, kostenloses Info-Material zur Sicherung von Einfamilienwohnhäusern gegen Einbruch, sowohl mechanisch als auch elektronisch und atrraktiver Wohnraumfenster-Gitter.
    Danke
    J.F.

    • Sehr geehrter Herr F.,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Einbruchschutzsicherungen.
      Bezüglich Ihrer Anfrage nach Zusatzsicherungen kann ich Ihnen nicht pauschal eine Empfehlung geben.
      Die nachträgliche mechanische Absicherung ist abhängig vom „Istzustand“ Ihrer Fenster- und Türelemente.
      Im Menüpunkt „Fenstersicherung“ meiner Webseite und in den darunter befindlichen Seiten finden Sie etliche Zusatzsicherungen vorgestellt.
      Weitere Infos erhalten Sie per Mail!
      Ich wünsche Ihnen eine gute und sichere Zeit
      Daniel Döbel

  2. Ralf Ries sagt:

    Meine frage zur Fenstersicherung bezieht sich auf die Laibung von Fenstern wie stark muss die Laibung sein um
    einen richtigen Schutz zuhaben.

    • Hallo Herr Ries,
      vielen Dank für Ihre Anfrage zur Beschaffenheit der Fensterleibung, damit dort ein Fenstergitter oder eine alternative Fensterzusatzschloss sicher verankert werden kann. Im Massivbau können Sie grundsätzlich eine Fenstersicherung gut mit langen und stabilen Schrauben befestigen, die durch Vorbohren und einen entsprechenden Dübel Halt finden.
      Bei Hohlblocksteinen sollten Sie die Befestigung mit einer Siebhülse und Verbundmörtel herstellen. Beim Verbundmörtel handelt es sich um einen Mörtel aus zwei Komponenten (2K), der nach dem Einbringen durch Injektion zu einem festen Gefüge aushärtet. Die Siebhülse dient dazu, dass der Mörtel nicht im Hohlraum verschwindet.
      Im Holzrahmenbau finden Sie in der Regel bei einer Fensteröffnung ringsherum Holzbalken. Hier reicht es aus, wenn Sie entsprechend der Schraubenstärke etwas dünner vorbohren und die Zusatzsicherung oder das Fenstergitter fest machen. Vorab müssen Sie jedoch prüfen, ob tatsächlich ausreichend stabiles Holz auch im Untergrund vorhanden ist.
      Nach der Befestigung von Zusatzsicherungen sollten Sie die Schraubenköpfe selbst so verändern, dass ein potentieller Einbrecher nicht mit einem Schraubenschlüssel oder dem Schraubendreher diese wieder lösen kann.
      Bei unebenem Untergrund müssen Sie zudem bei der Montage Distanzringe verwenden, damit kein „Spiel“ verbleibt und die Zusatzsicherung schon durch Rütteln Ihre Funktion einbüßt.
      Eine gute und sicher Zeit!
      Daniel Döbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.