Sicherheitsglas / Sicherheitsfolie – Einbruchschutz für Fenster

Sicherheitsglas

Sicherheitsglas – Glasverbund aus zwei Scheiben und PVB Folie

Sicherheitsglas, das ist der Sammelbegriff für Spezialgläser, an die eine besondere Anforderung im Zusammenhang mit einem Glasbruch gestellt wird. Sicherheitsglas wird in Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas (ESG / VSG) unterschieden.

Beim Einbruchschutz spielt nur Verbundsicherheitsglas eine Rolle. Bei diesem Sicherheitsglas handelt es sich um einen Verbund aus mindestens zwei Scheiben mit einer dazwischenliegenden, reißfesten Folie aus Polyvinylbutyral (PVB) oder Ethylenvinylacett (EVA) s. Abbildung.

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas

Einbruchschutz

Einbruchschutz für Glasscheiben

Fensterscheiben sind spröde und brüchig und haben keine einbruchhemmende Wirkung. Mit einem harten Gegenstand gehen sie durch einen festen Schlag relativ einfach kaputt. Diese Gegebenheit nutzen Täter oft aus und verschaffen sich durch das Einschalgen einer Scheibe einfach den Einstig ins fremde Objekt.

Durch den Verbund zweier Scheiben mit dazwischenliegender Sicherheitsfolie zum Paket, brechen beim Aufprall eines Gegenstandes diese Scheiben auch, doch die Folie wird die Bruchstücke weiterhin als Einheit zusammenhalten.

Normale Fensterscheiben bieten keinen Einbruchschutz. Wenn Ihr Fensterbeschlag mit einer Pilzkopfverriegelung ausgestattet ist, dann wird den Einbrechern zwar das Aufhebeln deutlich erschwert, der Glasdurchwurf jedoch nicht. Es sei denn, Ihre Fenster sind mit einem Sicherheitsglas oder nachträglich mit Sicherheitsfolien ausgestattet.

Sicherheitsglas nach DIN EN 356

Sicherheitsglas nach Angriff

Sicherheitsglas nach einem Angriff

Verbundsicherheitsglas ist entsprechend seiner Schutzwirkung klassifiziert. Scheibengläser werden nach DIN EN 356 ‘Glas im Bauwesen – Sicherheitssonderverglasung – Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen manuellen Angriff‘ geprüft.

Im privaten Wohnbereich werden in der Regel Gläser der Klassen P1A  bis P5A verwendet. Im Objektbereich und bei exklusiven Wohnhäusern, in den hohe Werte geschützt werden sollen, werden in der Regel Verglasungen der Klassen P6B bis P8B eingesetzt.

Der Buchstabe „P“ kennzeichnet, dass es sich beim Glas nach EN 356 um eine einbruchhemmende Verglasung handelt, die nur mit einer Nummerierung und einem weiteren Buchstaben gültig ist.
Nach DIN EN 356 beschreibt der Buchstabe „A“ eine angriffhemmende Verglasung mit Durchwurfhemmung und der Buchstabe „B“ eine angriffhemmende Verglasung mit Durchbruchhemmung. Die Zahl 1 bis 8  beschreibt den sich steigernden Sicherheitsstandard.

Nachträglicher Einbruchschutz mit Sicherheitsfolie
Montage einer Sicherheitsfolie

Montage einer Sicherheitsfolie

Die Zahl der Einbrüche steigt. Fenster, Balkon- und die Terrassentür im Erdgeschoss werden von Einbrechern am häufigsten zum Einstieg genutzt. Wenn Ihre Fenster nicht mit Sicherheitsglas ausgestattet sind, dann können Sie mit der nachträglichen Beschichtung mit einer transparenten Sicherheitsfolie / Einbruchschutzfolie die Angriffshemmung erreichen.

Die nachträgliche Montage von Sicherheitsfolien verleiht Fensterglas die Eigenschaft von Sicherheitsglas. Transparente Sicherheitsfolien bieten dem Einbrecher einen hohen Widerstand, mit dem er nicht rechnet.

Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht. Erfahrungsgemäß brechen Täter jedoch ihr Vorhaben ab, sobald eine Situation eintritt, die nicht einkalkuliert wurde. Auf Fensterscheiben montierte Sicherheitsfolien lassen sich von Einbrechern nicht einfach durchwerfen!

Ihr Angebot über die Beschichtung von Scheiben mit Einbruchschutzfolie / Sicherheitsfolie nach DIN EN 356

Wenn Sie Interesse an der Beschichtung Ihrer Fensterscheiben mit Sicherheitsfolie haben, dann können Sie uns gerne unter der Rufnummer: 05605 700 563 anrufen.

Sie können auch den folgenden >Fragebogen< ausfüllen und an uns zurücksenden. Für Sie arbeiten wir bundesweit.

Vielen Dank und eine sichere Zeit!

4 Antworten

  1. Horst Schmidt sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin an einer Nachrüstung für ca. 5,5 m2 Fensterfläche durch eine Folie interessiert, die dem Wirkungsgrad P8B am nächsten kommt.

    • Sehr geehrter Herr Schmidt,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Sicherheitsfolien für Ihre Fensterscheiben.
      Die durchwurfhemmende Sicherheitsfolie, die wir grundsätzlich einsetzen entspricht gemäß DIN 52290 A1 bzw. DIN EN 356 P2A und ist 325m stark.

      Eine Sicherheitsfolie mit der von Ihnen gewünschten Anforderung gibt es nicht – sorry!

      Schöne Grüße
      Daniel Döbel

  2. Thomas Wiethoff sagt:

    Wird so eine Nachrüstung vor Ort gemacht? Wie lange dauert es? Wird eine Scheibe von innen und außen beschichtet? Ich habe 4 Balkontüren Scheibengröße ca. 0,75 x 1,85 m und ein Fenster Scheibengröße 0,75 x 0,75 m zu beschichten. Wie teuer wird so etwas?

    • Guten Abend Herr Wiehoff,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Sicherheitsfolien für Ihre Balkontüren.
      Die Sicherheitsfolie wird von innen auf die Scheiben einer Fensterverglasung montiert.
      Einerseits wird die Einbruchschutzfolie durch die Innenmontage dauerhaft vor der Witterung geschützt und andererseits hätte ein potentieller Einbrecher von außen keinen Zugang zur Sicherheitsfolie.
      Bezüglich eines genauen Angebots bitte ich noch um Mitteilung, wo Sie genau wohnen?
      Sie können davon ausgehen, dass der m²-Preis für die Sicherheitsfolie, den Verschnitt und die Montage bei ca. 90-100€ +19% MwSt. liegt.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.