Tür – Einbruchschutz für Wohnungstür, Haustür, Kellertür

Tür

Einbruchschutz für Ihre Tür

Die Eingangstür ist der offizielle Weg ins Haus oder in die Wohnung. Damit die Privatsphäre gewahrt bleibt, ist die Tür in der Regel mit einem Beschlag gesichert, der von außen einen Knauf hat und nur durch einen ins Türschloss passenden Schlüssel den Eintritt ermöglicht. Die Zugangsberechtigung ist heutzutage auch mit Schließkarten oder durch Fingerprint-Technik möglich.

Damit die Tür am Eingang zu Ihrer Wohnung auch vor Einbrechern sicher ist, muss sie mit bestimmten Sicherheitsstandarts ausgestattet sein.

Zu den Merkmalen einer widerstandfähigen Tür zählen u.a. eine stabile Bauweise des Türblatts und der Tür-Zarge. Darüber hinaus muss die Tür mit gesicherten Bändern, einem geprüften Einsteckschloss, einem sicheren und gut verankerten Schließblech, einem Profilzylinder sowie einen Schutzbeschlag ausgestattet sein. Der Beschlag sollte auch über eine Schutzrosette verfügen, damit neben dem Türschloss auch der Zylinder vor unbefugter mechanischer Manipulation geschützt wird.

Einbruchschutz – Absicherung der Tür

Die vorhergenannten Sicherheitsmerkmale sind am einfachsten beim Kauf einer neuen Tür zu erreichen. Türhersteller konfigurieren nach dem Baukastensystem das Element und können dabei entsprechend den Anforderungen alle Kriterien erfüllen.

KPK Liste - Einbruchhemmende Türen

Zur KPK Liste – Einbruchhemmende Türen

Die Norm DIN EN 1627 ff vom September 2011 definiert für einbruchhemmende Bauprodukte Anforderungen an die Konstruktion sowie die Montage, die in 6 Widerstandsklassen (frühere Abkürzung WK) eingeteilt sind. Heute ist der Begriff „WK“ durch „RC“ aus dem Englischen für „resistance class“ ersetzt.

Die Empfehlung der Kommission der polizeilichen Kriminalprävention (KPK) lautet, dass beim Neu- oder Umbau einbruchhemmender Türen im privaten Bereich nach DIN EN 1627 die Tür mindestens der Widerstandsklasse (RC) 2 entsprechen sollte. Höhere Widerstandsklassen weisen eine entsprechend steigende Einbruchshemmung aus. Das Herstellerverzeichnis der „Empfehlungsliste“ des KPK finden Sie hier unter: >Hersteller von Einbruchhemmenden Türen<

Einbruchschutz Tür – Einsteckschloss, Profilzylinder, Schutzbeschlag

Auch der Einbruchschutz an einer vorhandenen Tür lässt sich erhöhen. Damit Ihre Haustür oder die Wohnungstür sicherer werden, können Sie in der einfachsten Variante zunächst das alte Einsteckschloss gegen eins nach DIN 18251 geprüftes, wie das ABUS Einsteckschloss TKZ 40 austauschen.

Das Einsteckschloss kann Ihnen nur in Kombination mit einem sicheren Profilzylinder und einem geprüften Schutzbeschlag mit Rosette mehr Sicherheit bieten. Nähere Informationen zu nach DIN zertifizierten Produkten (Beschlag und Zylinder) finden Sie unter >Sicherheitsschloss<

Türsicherheit – Nachrüsten mit Zusatzschloss und Panzerriegel / Querriegel

Den Einbruchschutz durch die nachträgliche Montage von Zusatzsicherungen zu verbessern ist etwas aufwendiger, denn das Umrüsten bezieht sich nicht nur auf den Austausch vorhandener Gegebenheiten. Bei der Montage eines Zusatzschlosses oder eines Querriegels müssen neue Befestigungspunkte gebohrt und je nach Ausführung auch das Türblatt für einen zusätzlichen Zylinder durchgebohrt werden. Besonders bei Mietobjekten sollten Sie aus dem Grund vor der Montage zwingend Ihren Vermieter um Zustimmung bitten, damit es nicht unnötig zum Streifall kommt.

Tür – Zusatzschloss ABUS 7010

Ein hochwertiges Tür-Zusatzschloss ist das Produkt ABUS 7010 für die Schließseite von Eingangstüren. Die Bedienung erfolgt von außen mittels Schlüssel und von innen bequem mit einem Drehknauf. Der integrierte Türzylinder kann gleichschließend mit dem Zylinder aus dem Standardschlosskasten gefertigt werden.

Bei korrekter Montage garantiert eine starke Wandverankerung des Schließkastens beim ABUS 7010 Türzusatzschloss den Druckwiderstand von über 1 Tonne. Damit lässt sich die Tür von außen nicht mehr einfach durch Einbrecher aufbrechen. ABUS 7010 gibt es in folgenden Farbvarianten: weiß, braun und silber. Zusätzlich kann das ABUS 7010 mit der ABUS PZS70 Ziehschutzplatte ausgestattet werden.

Querriegel / Panzerriegel – Türsicherheit für die Schließ- und Bandseite

Die zusätzliche Absicherung einer Tür mit einem Querriegel oder Panzerriegel bildet den optimalen Widerstand gegen gewaltsame Durchbruchversuche. Beim Betätigen des Panzerriegels fahren massive Stahlriegel sowohl auf der Band- und Schließseite in Schließkästen raus. Bei korrekter Montage in der Regel unterhalb des vorhandenen Türgriffs erschweren sie Einbrechern den Einbruch.

Auf der Außenseite der Tür signalisiert bereits die zusätzliche Rosette – am besten noch mit einem Ziehschutz ausgestattet – dem Täter: hier wird es für mich nicht einfach! Weitere Informationen zum Einsatz und zur Montage von Querriegeln finden Sie unter: >Panzerriegel-Querriegelschloss<

Einbruchschutz Tür – Angebot und Fragen

Wenn Sie Fragen zur nachträglichen Montage von Zusatzschlössern oder Querriegeln haben, dann können Sie mich gerne persönlich kontaktieren. Die Daten finden Sie oben oder schreiben Sie mir über das Kontaktformular eine kurze Nachricht.

Vielen Dank und eine sichere Zeit!